top of page

Lídia Masllorens, geboren 1967 in Caldes de Malavella, ist eine prominente spanische Malerin. Sie absolvierte 1991 ihr Studium der Schönen Künste an der Universität Barcelona mit Spezialisierung auf Malerei, Fotografie, Skulptur und Druckgrafik. Seitdem stellt sie ihre Werke regelmäßig in ganz Spanien aus.

Masllorens' Kunst hat sich darauf konzentriert, Nahaufnahmen von menschlichen Gesichtern zu machen, die immer die intimsten Emotionen enthüllen. Diese Entwicklung zeigt sich in ihren verschiedenen Ausstellungen in Girona und Barcelona sowie auf Kunstmessen in Paris und Brüssel.

 

Ihr aktuelles Projekt zielt darauf ab, ein archetypisches Porträt des frühen 21. Jahrhunderts zu schaffen. Ihre großformatigen Werke zeichnen sich durch eine starke Präsenz, Dynamik und Vitalität aus. Diese Porträts werden mit schwarzer Acrylfarbe auf Papier gemalt, wobei eine subtraktive Technik verwendet wird, bei der Farbe mit Wasser und Bleichmittel entfernt wird, anstatt sie in Schichten aufzutragen. Diese Methode ermöglicht eine einzigartige Farbpalette, die von Rosa bis Weiß und von Schwarz bis Grau reicht.

 

Masllorens' Pinselstriche sind flink und schnell, was oft zu vielen Verlusten und Misserfolgen führt, bedingt durch die zerstörerische Natur des Bleichmittels und das unvorhersehbare Verhalten des Wassers. Sie nutzt ihren einzigartigen Ansatz zur Aquarelltechnik und lässt das Papier Wasser aufnehmen, sich verziehen und falten, während das Wasser über die Leinwand fließt, die Farbe zerfällt und ihre Pinselstriche unter dem Bleichmittel zerbröckeln.

invite lidia 7.jpg
bottom of page